Die Idee

Die am Geburtstag einer der 'alten Säcke' (also über 50) geborene Idee, noch einmal mit der Harley durch die USA zu brausen, ist nun in greifbare Nähe gerückt.

Eigentlich sollte es die Route 66 sein, zumindest ein Teil der legendären, ursprünglich 2.448 Meilen langen Strecke von Chicago nach Los Angeles. 
Diese einfache und kurvenreiche Landstraße wurde jedoch längst durch moderne mehrspurige Highways ersetzt, die letzten 5,7 Meilen bereits 1984 in Williams. 1985 wurde die Bezeichnung U.S. Highway 66 aufgehoben, offizielle Straßenschilder mit der Aufschrift US-Route 66 wurde schon 1977 entfernt. Alle noch bestehenden Schilder sind Nachpressungen.

Heutzutage gilt die 'Route 66' als Symbol für Freiheit, Ungebundenheit, Abenteuer und Aufbruchstimmung, sie steht nostalgisch-sentimental für die 'gute alte Zeit'.
In vielen Orten längs ihrem früheren Streckenverlauf gibt es Souvenirläden, Museen, Restaurants oder Tankstellen, die mit den 1950er Jahren assoziiert werden. Seit September 2005 sind Teilstücke der Route 66 in Illinois, New Mexico und Arizona unter der Bezeichnung 'Historic Route 66' ausgewiesen.

Fotobuch